Hygienekonzept für das Schützenhaus Kirberg

Der Schießbetrieb ist für Vereinsmitglieder ab dem 10. März 2021 mit folgenden Einschränkungen wieder erlaubt:

  1. Der Schießbetrieb sollte möglichst kontaktfrei ausgeübt werden.

  2. Die Hände sind beim Kommen und Gehen im Eingangsbereich zu desinfizieren.
     
  3. Alle Anwesenden tragen sich beim Betreten und Verlassen des Schützenhauses mit Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer in die Anwesenheitsliste ein.
    Ab sofort bitte auch eintragen, ob ein vollständiger Corona-Impfschutz oder ein Nachweis über eine überstandene Corona-Erkrankung vorliegt.
     
  4. Alle Personen, die das Schützenhaus betreten, müssen eine Mund-Nase-Bedeckung (FFP2, KN95/N95 oder OP-Maske) tragen. Die Schützen dürfen diese zum Schießen abnehmen, die Schießleiter und Standaufsichten müssen diese ständig tragen und mind. 1,50 m Abstand halten.

  5. Der Trainingsbetrieb im Schützenhaus ist aufgrund der weiter bestehenden Abstandsregeln weiterhin nur begrenzt möglich.
    Bei den 10 Meter-Ständen stehen 5 Stände, bei 50 Meter die vier linken und zwei der rechten Stände und auf den beiden 25 Meter-Ständen jeweils 2 Stände zur Verfügung.
     
  6. Der Gastraum darf als Durchgang genutzt werden. Der Mindestabstand von mindestens 1,50 m ist aber unbedingt einzuhalten.

  7. Der Getränkeausschank ist wieder möglich. Der Aufenthalt im Gastraum ist vollständig gegen Corona Geimpften, von Corona Genesenen und Personen mit tagesaktuellem negativen Test erlaubt. Die Mund-Nasen-Bedeckung darf am Sitzplatz abgenommen werden.

  8. Für den Aufenthalt im Außenbereich (vor dem Haupteingang bzw. im Innenhof) wird ein tagesaktueller Test empfohlen.
      
  9. Mit Lang- und Kurzwaffen kann nur nach vorheriger Anmeldung über die E-Mail-Adresse schiessleitung@sg-kirberg.de und anschließender Bestätigung des Termins durch die Schießleitung geschossen werden. Eine telefonische Anmeldung bei der Schießleitung ist ebenfalls möglich.

  10. In Abhängigkeit der Verfügbarkeit von Ständen, Schießleitern, Standaufsichten und Schlüsselinhabern werden alle eingehenden Anmeldungen in der Reihenfolge des Einganges bestätigt oder abgelehnt.

  11. Die Waffenablagen, Bedienfelder und Schießtische sind nach jedem Durchgang zu desinfizieren. Die Standaufsicht hat dies zu kontrollieren.
     
  12. Die Schießzeiten werden für jeden Schützen auf maximal 60 Minuten beschränkt.
    Die erforderlichen Desinfektionen sind ebenfalls in diesem Zeitfenster durchzuführen.
     
  13. Schießzeiten im Schützenhaus: Mittwoch und Freitag:18:00 bis 21:00 Uhr /  Samstag: 15:00 bis 18:00 Uhr / Sonntag: 10:00 bis 13:00 Uhr
     
  14. Das Bogentraining kann in Absprache mit dem Abteilungsleiter Günter Teschke stattfinden bzw. über die dort vorhandene WhatsApp-Gruppe organisiert werden.                                                                                                                                               
  15.  Die Teilnahme am Training und an eventuellen Wettkämpfen findet auf eigene Gefahr statt!  Die Anwesenden stellen die Schützengesellschaft von 1862 Kirberg e.V. und den Betreiber frei von Regressansprüchen für den Fall, dass sich eine Infektion mit SARS-CoV-2 im Schützenhaus Kirberg nachweisen lässt!!!